„Und so ist dieses Hinschauen auf den freien Menschen, auf den Menschen, der weiß, sich seine Richtung im Leben selber zu geben, dasjenige, was wir in der Waldorfschule vor allen Dingen erstreben.“
Rudolf Steiner

Ehemaliger Waldorfschüler gewinnt den Nobelpreis!

In der Pressemitteilung des Bundes der Freien Waldorfschulen erfahren Sie mehr zu der spektakulären Auszeichnung.

Vortrag von Mathias Küstner über Finanzfragen an Schulen

348 flyer vortrag kuester a5 a pj für Eltern und Lehrer unter dem Aspekt der sozialen Dreigliederung
Dienstag, 15. Oktober 2013 | 20:00 Uhr Musiksaal 1/EG | Eintritt 7 €

Mathias Küster

Tätigkeit in der Biologischen Station im Hotzenwald und in der Arge für Sozialwissenschaft und Sozialgestaltung des Lorenz-Oken-Instituts, Haus Murgquelle in Herrischried.

Zukunftswerkstatt - Unsere Schule gemeinsam weiterdenken

Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiter unserer Schule sind vom AK Schulentwicklung herzliche eingeladen, an der Zukunftswerkstatt am Samstag, den 19. Oktober 2013 mitzuwirken. Bitte geben Sie hierfür den Anmeldeabschnitt der angefügten Datei pdfbis spätestens Freitag, den 11. Oktober 2013 im Sekretariat ab.

 

Zum Schulbeginn

Theodor Storm, 1817 - 1888

Wieder einmal ausgeflogen,
Wieder einmal heimgekehrt;
Fand ich doch die alten Freunde
|: Und die Herzen unversehrt. :|

Wird uns wieder wohl vereinen
Frischer Ost und frischer West?
Auch die losesten der Vögel
|: Tragen allgemach zu Nest. :|

 

Immer schwerer wird das Päckchen,
Kaum noch trägt es sich allein;
Und in immer engre Fesseln
|: Schlinget uns die Heimat ein. :|

Und an seines Hauses Schwelle
Wird ein jeder festgebannt;
Aber Liebesfäden spinnen
|: Heimlich sich von Land zu Land. :|

Liebe Schulgemeinschaft,
die Sommerferien neigen sich mit wunderschönem, herbstlich anmutendem Spätsommerwetter dem Ende entgegen.

Herzlich begrüßen wir Schülerinnen und Schüler, Kollegium und Mitarbeiter sowie unsere Elternschaft im Schuljahr 2013/2014 !
Unsere neuen SchülerInnen der Klassen 2 bis 12 mit ihren Familien heißen wir herzlich Willkommen und wünschen ein gutes Ankommen in Freiburg St. Georgen.

Die künftigen Erstklässler unserer Schule erwarten wir mit Vorfreude und Spannung an den beiden Einschulungstagen (Dienstag, 10.09. sowie Mittwoch, 11.09.2013). Die Schulanfänger mit Familien und natürlich unsere beiden Erstklasslehrer wollen wir besonders freudig begrüßen und wünschen eine frohe Einschulungsfeier!

Zwölftklass-Theaterstück: Die Befristeten von Elias Canetti

„Ich sehe sie alle. Ich bin dazu beauftragt. Es soll keinen Unfug geben. Der Bestand und die Sicherheit unserer Gesellschaft beruhen darauf, dass jeder seinen Augenblick einhält. Ich nenne es den Kontrakt. Bei der Geburt wird jedem sein Kontrakt umgehängt. Man wächst unter seinen Mitmenschen auf, man lebt unter ihnen. Man lässt sich die Vorteile dieses gemeinsamen Lebens gern gefallen. Nicht jeder verdient diese Vorteile. Aber es sind einem so und so viele Jahre zugesprochen worden und sie werden eingehalten.“ (Canetti, Dramen, S.198-199)

die-befristeten von canetti theaterstück 12.klasseDie Meinungen, welches Theaterstück für eine Klasse wohl das Beste sei, gingen lange auseinander. Sehr lange. Nach vielen hitzigen Diskussionen kann nun aber angekündigt werden: Die zwölfte Klasse lädt herzlich zum diesjährigen Klassenspiel ein; gespielt wird Die Befristeten von Elias Canetti!

In diesem Stück entführt Canetti sowohl Zuschauer als auch Schauspieler in eine fiktive, von jeder Zeitangabe losgelösten Welt. Dass Gesetz und Ordnung in dieser Welt eingehalten werden, dafür sorgt der Kapselan, ein Gesandter des Staates. Der Staat selbst bleibt im Hintergrund, und auch die Ordnung, die er verteidigt, wird erst nach und nach erläutert. Die Menschen sind nach Zahlen benannt, unpersönlich einerseits, lebenswichtig für die einzelnen Individuen andererseits. Canetti zeichnet einen Querschnitt durch diese Gesellschaft, erzählt bruchstückhaft von den Schicksalen einzelner, von der Normalität der für den Zuschauer kaum nachvollziehbaren Ordnung, die Leben und Tod bestimmt. Er erzählt davon, was geschieht, wenn die Normalität für eine einzige Person nicht normal ist: Der Protagonist mit Namen Fünfzig zweifelt mehr und mehr an dem System, das ihm niemand befriedigend erklären kann. Bekannte Fragen werden neu aufgeworfen: Wie lässt sich ein festgefahrenes System ändern? Wie viel Individualität ist möglich, richtig, erforderlich? Welcher Drang des Menschen siegt? Das Bedürfnis nach Sicherheit oder der Wille nach Freiheit?

Weiterlesen: Zwölftklass-Theaterstück: Die...

Stellenangebote

Speiseplan Cafeteria

Montag, 19. Feb. 2018
Überbackene Polenta mit Rahmgemüse
Dienstag, 20. Feb. 2018
Rosenkohlgemüse mit Kartoffel und Fleischkäse
Mittwoch, 21. Feb. 2018
Serbische Bohnensuppe mit Bauernwurst und Brot
Donnerstag, 22. Feb. 2018
Tortellini mit Schinken-Sahnesoße bzw. Lauchrahmsoße
Freitag, 23. Feb. 2018
Pfannkuchen mit Apfelmus

Zu allen Gerichten gibt es Salat am Buffet.

Mitgliedschaften

Logo-Bund-Waldorfschulen

 

http://www.waldorf-bw.de/fileadmin/templates/img/logo-mobile.jpg

Anschrift der Schule

Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen

Bergiselstraße 11
79111 Freiburg

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. & Di. 7.30 − 12.00 Uhr
Mi. 7.30 − 10.00 Uhr
Do. 7.30 − 12.00 Uhr und 14.00 − 16.00 Uhr
Fr. 7.30 − 12.00 Uhr

T 0761 / 89 64 20 - 0
F 0761 / 89 64 20 - 20
info@fws-stg.de

Besucherzahlen

Heute126
Monat3428
Insgesamt243289

Kubik-Rubik Joomla! Extensions