„Das Leben ist eine Schule. Wohl dem, der die Prüfung besteht.“
Rudolf Steiner

Eurythmie

Bewegung aus den geheimen Gesetzen des Menschen heraus

eurythmie-1-waldorf-freiburgEurythmie ist eine Bewegungskunst, die 1912 von Rudolf Steiner zunächst als reine Bühnenkunst ins Leben gerufen wurde. Wie aller Kunst und Wissenschaft Gesetzmäßigkeiten zugrunde liegen, so auch der Eurythmie als Ausdruck und Anschauung einer lebendigen Bewegung durch den Menschen. Die als Eurythmie bezeichnete Bewegungskunst hat ihren Ausgangspunkt in der Anschauung Goethes: Jede Kunst ist die Offenbarung verborgener Naturgesetze. In der Natur vollziehen sich ständig Bewegungen in Form von Wachstums- und Gestaltungsprozessen, im Menschen elementare Lebensprozesse, die ihn in seiner Organisation aufbauen, bilden und erhalten. Eine Verinnerlichung dieser Gestaltungskräfte findet ihren Ausdruck in Sprache und Gesang. Eurythmische Kunst besteht darin, aus der Tiefe der Menschennatur Bewegungen eines einzelnen Menschen oder von Gruppen anzuregen, die in der selben Weise gesetzmäßig aus dem Organismus hervor gehen wie die menschliche Sprache oder die Musik. So unterliegen eurythmische Bewegungen nicht einer Willkür oder Konstruktion, sondern den erlebbaren Gesetzmäßigkeiten von Wort und Ton. In alten Kulturen bildeten im Kultus Tanz und Sprachgesang noch eine Einheit. Heute erinnert rudimentär die Gebärdensprache des Menschen daran, dass etwas Inneres, Seelisches zum Ausdruck gebracht wird.

eurythmie-3-waldorf-st-georgen

Als Elemente der Eurythmie gibt es Bewegungsformen des Körpers zum Ausdruck von Sprache und Tönen. Geometrische Raumformen bilden eine Art Choreographie, die mit vielfältigen Rhythmen verbunden werden. In der Ausgestaltung eines Gedichtes oder Musikstücks können so der seelische Ausdruck und der Inhalt dargestellt werden. Von der ersten bis zu zwölften Klasse unterrichten wir Eurythmie als künstlerisches Fach. In den ersten vier Jahren bewegen sich die Kinder in nachahmender freudiger Weise im Kreis zu Märchenspielen, kleinen Gedichten und einfachen Musikstücken. Raumverhältnisse werden eingeführt, erste Vokale und Rhythmen erlebt und die Geschicklichkeit der Hände und Füße gefördert. In der Mittelstufe erfolgt eine Differenzierung von Taktformen und ein erstes Erarbeiten von künstlerischen Raumformen in kleinerer Gruppe. Die schon erlernten Grundelemente werden erweitert. Vorstellung von Formen gewinnt mit der zunehmenden Intellektualität der Schüler an Bedeutung. Inhaltlich werden in diesen Klassenstufen entsprechende Gedichte, Texte und Musikstücke erarbeitet. In der Oberstufe wird angestrebt, dass die Schüler nicht in nachahmender Weise Bewegungen ausführen, sondern ihre eigene, individuelle Gestaltungskraft einsetzen. Eigene Ideen und Formen können als Grundlage zu einer eigenständigen Ausarbeitung eines Gedichtes oder Musikstückes dienen.

eurythmie-oberstufe-waldorfschule-st-georgenIn der 12. Klasse findet für die ganze Klassengemeinschaft ein Abschluss der Eurythmiearbeit statt, in dem jeder Schüler das von ihm künstlerisch Erarbeitete vor der Schulöffentlichkeit vorführt. Durch die vielfältigen Möglichkeiten der Eurythmie wird letztlich eine Willensschulung angestrebt. Die Schüler entwickeln sich aus der Klassengemeinschaft zu selbständigen Persönlichkeiten mit eigenem freien Willen. Sie haben gelernt, sich innerlich aufzurichten und sich zu ergreifen, aber auch in der Gemeinschaft mit anderen den eigenen Bewegungen Ausdruck zu verleihen. 

Veranstaltungen

Galerie im Flur: Klang der Landschaft
15.10.2017 | 11:00 - 00:00 Uhr
Präsentationen der Jahresarbeiten 12. Klassen
24.11.2017 - 25.11.2017
Vortrag zum Tag der offenen Klassentür
01.12.2017 | 20:00 Uhr
Tag der offenen Klassentür
02.12.2017 | 09:00 - 13:00 Uhr
Schulkonzert
08.12.2017 | 19:00 Uhr
Schulkonzert
09.12.2017 | 19:00 Uhr
Paradeisspiel und Christgeburtsspiel
21.12.2017 | 19:30 Uhr
Weihnachtsferien
22.12.2017 - 05.01.2018
Dreikönigsspiel
07.01.2018 | 20:00 Uhr

Aus den Bildergalerien

Mitgliedschaften

Logo-Bund-Waldorfschulen

 

http://www.waldorf-bw.de/fileadmin/templates/img/logo-mobile.jpg

Anschrift der Schule

Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen

Bergiselstraße 11
79111 Freiburg

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. & Di. 7.30 − 12.00 Uhr
Mi. 7.30 − 10.00 Uhr
Do. 7.30 − 12.00 Uhr und 14.00 − 16.00 Uhr
Fr. 7.30 − 12.00 Uhr

T 0761 / 89 64 20 - 0
F 0761 / 89 64 20 - 20
info@fws-stg.de

Besucherzahlen

Heute16
Monat3427
Insgesamt229890

Kubik-Rubik Joomla! Extensions