„Jede Erziehung ist Selbsterziehung, und wir sind eigentlich als Lehrer und Erzieher nur die Umgebung des sich selbst erziehenden Kindes“
Rudolf Steiner

Der Religionsunterricht

An der Freien Waldorfschule Freiburg St. Georgen werden vier verschiedene Religionsunterrichte angeboten: katholischer, evangelischer, der Unterricht der Christengemeinschaft und der freie christliche Unterricht. Wir freuen uns, dass wir diese Angebotsvielfalt trotz der Forderung der konfessionellen Kirchen nach einer Kostenbeteiligung von etwa 20% an ihrem Unterricht aufrecht erhalten können.

Dazu haben wir uns auf ein Kostenmodell verständigt, das auf Solidarität und Freiwilligkeit basiert: Wir bitten jede Familie an unserer Schule um einen Beitrag von sieben Euro im Monat, aus denen sich der Religionsfond speist, aus dem wiederum die entsprechenden Zuschüsse an die katholische und evangelische Kirche weitergegeben werden. So setzen auch Eltern, deren Kinder den Unterricht der Christengemeinschaft (die sich allein über ihre Mitglieder finanziert) oder den freien christlichen Religionsunterricht (der über die Schule finanziert wird) ein deutliches Zeichen für den Erhalt der Pluralität an unserer Schule. Sämtliche Religionsunterrichte stehen allen interessierten Schülern offen. Eine Zugehörigkeit durch Taufe wird nicht vorausgesetzt. 

Religionsunterricht der Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft, Bewegung für religiöse Erneuerung, entstand 1922 aus dem Impuls, das Christentum in Kultus und reformatorischer Gesinnung zu erneuern. Zur Vorbereitung hatte Rudolf Steiner in einer Reihe von Kursen für den Kreis der Begründer Rat und grundlegende Hilfe durch die Anthropologie gegeben. Die Christengemeinschaft als selbständige Kirche pflegt und vollzieht sieben Sakramente: die Taufe, die Konfirmation, die Beichte (zur Schicksalsbegleitung), die Trauung, die Priesterweihe, die letzte Ölung und in dem Gottesdienst "die Menschenweihehandlung" die Kommunion. 

Der Religionsunterricht wird für die Kinder, die in der Christengemeinschaft getauft sind, und auch für Kinder, deren Eltern es wünschen, ab der ersten Klasse erteilt. Er wurzelt in der kultischen Feier der "Sonntagshandlung für die Schulkinder" und führt zur

Weiterlesen: Religionsunterricht der...

Evangelischer Religionsunterricht

Allgemeines Ziel des evangelischen Religionsunterrichtes ist es, die im Lehrplan vorgesehenen Inhalte und Kompetenzen zu vermitteln und die Lebensfragen, Sorgen, Erwartungen und Hoffnungen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ernst zu nehmen. Dabei soll stets ein angemessener Raum bleiben für geistliche und christliche Antworten und Rituale. 

In der Unterstufe stehen die Erzählungen aus der Bibel im Mittelpunkt des Unterrichts. Die Schülerinnen und Schüler lernen die grundlegenden Geschichten von Abraham, Jakob und Josef kennen, setzen sich im Hören und Gestalten mit Mose und dem Auszug aus Ägypten auseinander und tauchen ein in die Königserzählungen von Saul, David und Salomo. Ebenso lernen die Schülerinnen und Schüler die Erzählungen aus dem Neuen Testament kennen und werden anhand des Lebens Jesu auch mit den

Weiterlesen: Evangelischer Religionsunterricht

Freier christlicher Religionsunterricht

Der freie christliche Religionsunterricht basiert nicht auf einer Religionsgemeinschaft. Er ist für Kinder von Eltern gedacht, die konfessionell ungebunden sind oder die Grenzen ihrer Konfession überschreiten möchten und die Waldorfpädagogik auch im Religionsunterricht angewandt wissen wollen. 

In den ersten Schuljahren lernen die Kinder die Geistigkeit der Natur anhand von Märchen und Sagen kennen. In der dritten und vierten Klasse kommt die Menschheitsgeschichte in Gestalt des Alten Testaments und mythologischer Geschichten anderer Völker hinzu. Es folgt das idealisierte Menschenschicksal, die Heldengeschichte alter und neuerer Zeit, die Gestalt des Meisters. Hier zeigt sich die beispielhafte Schicksalsbewältigung noch ohne deutliche individuelle Züge. Während dieser ersten Jahre kommen

Weiterlesen: Freier christlicher...

Katholischer Religionsunterricht

Der katholische Religionsunterricht an der Freien Waldorfschule Freiburg St. Georgen begleitet Kinder und Jugendliche bei ihrem Fragen und Suchen nach dem Sinn der Welt und des eigenen Lebens, bei ihrem Fragen und Suchen nach Gott und nach Orientierung im Handeln.

Ein ganzheitliches Bildungsverständnis schließt auch die Tiefendimension des Lebens mit ein. Auch in diesem Bereich brauchen Kinder verständnisvolle Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner und einen Raum zum Fragen und Suchen, zum Entdecken vom Fremden und von sich selbst, zum Antworten-Finden und Aushalten von offenen Fragen, zum Reflektieren von Werten, die unser Handeln bewegen und bestimmen.

Weiterlesen: Katholischer Religionsunterricht

Veranstaltungen

Galerie im Flur: Klang der Landschaft
15.10.2017 | 11:00 - 00:00 Uhr
Präsentationen der Jahresarbeiten 12. Klassen
24.11.2017 - 25.11.2017
Vortrag zum Tag der offenen Klassentür
01.12.2017 | 20:00 Uhr
Tag der offenen Klassentür
02.12.2017 | 09:00 - 13:00 Uhr
Schulkonzert
08.12.2017 | 19:00 Uhr
Schulkonzert
09.12.2017 | 19:00 Uhr
Paradeisspiel und Christgeburtsspiel
21.12.2017 | 19:30 Uhr
Weihnachtsferien
22.12.2017 - 05.01.2018
Dreikönigsspiel
07.01.2018 | 20:00 Uhr

Aus den Bildergalerien

Mitgliedschaften

Logo-Bund-Waldorfschulen

 

http://www.waldorf-bw.de/fileadmin/templates/img/logo-mobile.jpg

Anschrift der Schule

Freie Waldorfschule Freiburg St. Georgen

Bergiselstraße 11
79111 Freiburg

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo. & Di. 7.30 − 12.00 Uhr
Mi. 7.30 − 10.00 Uhr
Do. 7.30 − 12.00 Uhr und 14.00 − 16.00 Uhr
Fr. 7.30 − 12.00 Uhr

T 0761 / 89 64 20 - 0
F 0761 / 89 64 20 - 20
info@fws-stg.de

Besucherzahlen

Heute17
Monat3428
Insgesamt229891

Kubik-Rubik Joomla! Extensions